FÜR ALLE STATT FÜR WENIGE


Foodwaste # 1: Das Thema der SP-Buchegg Lebensmittelverluste # 1

28.Juni.2018

Der erste Anlass gegen Food Waste ging am 2. Juni erfolgreich über die Bühne. In Hessigkofen lud die SP-Buchegg zum Kochanlass ein. Ziel der Veranstaltung: Ware die nicht mehr verkauft werden kann, für ein gutes Mittagessen zu verwerten.

Die alte Schmitte in Hessigkofen war entsprechend für den Anlass eingerichtet worden. Die vielen, an der Decke hängenden glücksbringenden Hufeisen machten ihrem Auftrag alle Ehre, denn das Wetter war ideal. Die SP-Buchegg präsentierte vor Ort eine Plakatausstellung über das aktuelle Thema Food-Waste.

Fakten auf den Tisch

Tatsache ist, dass in der Schweiz ein Drittel der Nahrungsmittel zwischen Feld und Teller verloren gehen..
– durchschnittlich pro Person ca. 300 kg Lebensmittel im Jahr vernichtet werden?
– 63 % vom Frischgemüse weggeworfen wird? (z.Teil, weil es nicht der Normierung
entspricht)
– es in der Schweiz u.a. zu unnötiger Landnutzung, zu erhöhten Preisen, zu Wasserverschwendung, zu Geldverschwendung und letztlich zu Klimawandel führt?

Was tun – wir kochen

Nebst den vielen Informationen dazu, sammelte die Partei Waren in den umliegenden Geschäften ein, welche aufgrund des Datums nicht mehr verkauft werden konnten. Zwei Landwirtschaftsbetriebe unterstützten uns mit Gemüse. Annette Schiess zauberte daraus ein schmackhaftes Mittagessen, das vollständig aufgegessen wurde. Der Rest der Lebensmittel wurde unter die Anwesenden verteilt.

Es geht auch um die Wertschätzung der Arbeit und um den Respekt gegenüber all jener Menschen, die diese unter teilweise sehr harten Bedingungen produzieren.

Ideen für einen sinnvolleren Umgang mit Lebensmitteln sind jederzeit willkommen.

Der Anlass wurde musikalisch von der Gruppe May begleitet.

 




SP vor Ort